Mit Hund und Katze durch die Weihnachtszeit

Damit das Weihnachtsfest auch für Hund und Katze zum entspannten Erlebnis und nicht zur Gefahr wird, geben wir wertvolle Tipps, wo es im Haushalt eventuell brenzlig werden könnte.

Essen zu Weihnachten


Macadamia-Nüsse, Rosinen und Weintrauben sollten auf den Süßigkeiten-Tellern nicht frei herumliegen. Nascht der Vierbeiner an diesen Leckereien besteht Vergiftungsgefahr für Hunde. Auch bei den Festessen an den Weihnachtstagen gilt es vorsichtig zu sein, dass die Haustiere sich nicht über Reste wie Geflügelknochen oder Fischgräten hermachen. Diese scharfen Reste vom Essen können in der Speiseröhre oder im Magen der Tiere verheerende Schäden anrichten.
Besondere Leckereien für Ihre Tiere für die Festtage finden Sie bei uns im Tiergarten Ellenbürger.

 

Weihnachtsbaum und – schmuck


Auch beim stolz aufgestellten Weihnachtsbaum sollten Hunde- und Katzenbesitzer an ihre geliebten Tiere denken. (Einige Katzenbesitzer hängen ihre geschmückten Tannenbäume ja inzwischen kopfüber unter die Decke, damit sie nicht Opfer der angriffslustigen Katzen im Haus werden. Dazu gibt es lustige Fotos im Internet.) Nicht nur die beliebten Weihnachtskugeln können die Tiere beim Zerspringen verletzen, so ist glitzerndes Lametta auch giftig. Werden echte, brennende Kerzen im Haus aufgestellt, gilt es diese gegen das Umfallen zu sichern. Gerade viele Stubentiger schauen sich neue Dekorationen gerne aus der Nähe an und auch wedelnde Hundeschwänze haben eine große Reichweite und Kraft. Damit nichts zu Bruch oder in Brand gerät, ist Vorsicht geboten.

Pflanzen als Deko: Weihnachtsstern und Misteln sind giftig

Weihnachtssterne sind als Deko wunderschön anzusehen – doch gerade der schöne Weihnachtsstern produziert als Wolfsmilchgewächs den klebrig-weißen Giftstoff Euphorbin. Bei Hautkontakt kommt es zu Reizungen. Verschlucken Hunde oder Katzen die Pflanze, kann es zu Vergiftungen mit Symptomen wie Magen-Darm-Beschwerden, Krämpfen, blutigem Durchfall, Lähmungen, Leberschädigung und Herzrhythmusstörungen kommen. Auch die Stechpalme (Ilex) enthält in Blättern und roten Beeren starke und in höherer Konzentration sogar tödliche Giftstoffe. Die wunderschöne Christrose ist wie alle Vertreter der Gattung Nieswurz (Helleborus) in allen Pflanzenteilen stark giftig.

Wir beraten Sie im Tiergarten Ellenbürger gerne – damit alle das Weihnachtsfest genießen können.